Perspektive Raum

praktisch, diskursiv, forschend

Symposium, visuell

leave a comment »

Advertisements

Written by maliqu

Mai 16, 2011 at 2:35 pm

Veröffentlicht in Perspektive Raum

Symposium

leave a comment »

Samstag, 14. Mai 2011, 10 – 19 Uhr
10 Uhr
Begrüßung
Elisabeth Hartung, Kulturreferat München

Perspektive Raum. Ein Rückblick mit Ausblick
Linn Quante

10.30 Uhr
Jenseits der Wände – Vom White Cube zum Handlungs- und Kommunikationsraum. Transitorische Prozesse und Aktionsfelder unabhängiger Projekträume und Kunstinitiativen.

Eingebettet in die spezielle kulturpolitische Situation Berlins und mit Blick auf soziopolitisches Handeln, stellt die Berliner Kunstinitiative arttransponder und das Künstler_innen Archiv berlinerpool Beispiele ihrer Arbeitsfelder vor.
Mit Fokus auf einer Erweiterung und Transformation des Raumbegriffs als Möglichkeit eines partizipativen, prozessorientierten, diskursiven und institutionskritischen künstlerischen Aktionsfeldes und einer Neudefinition des Archivs als aktiver Kommunikationsraum, werden Schnittstellen kollaborativer Kunstpraxen beleuchtet und zur Diskussion gestellt.

Vortrag & Diskussion mit Tatjana Fell, arttransponder/Berlin und Andrzej Raszyk, berlinerpool/Berlin.

12 Uhr
Mittagspause

13 Uhr
Unterwegs im Stadtraum – Zu Besuch bei künstlerischen Produktionsorten in München.

13.30 Uhr
Halle 6 – Werkraum für zeitgenössische Kunst, Film, Musik und Theater

15.30 Uhr
PLATFORM3 – Räume für zeitgenössische Kunst

17.30 Uhr
Streitfeld – Gewerbeflächen für Büros, Ateliers und Werkstätten.

18.30 Uhr
Abschlussdiskussion

19 Uhr
Ende des Symposiums

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten. Für die Tour am Nachmittag wird ein MVV Ticket benötigt.

Die Postkarte zum Download.

Der Vortrag zum Download.

Nachgeschaut
www.domagkateliers.de
www.arttransponder.net
www.berlinerpool.de

Anmeldung
bei Linn Quante, post(at)maliqu.de

Veranstaltungsort
DomagkAteliers, halle 50
Domagkstraße 33, 80805 München

Anfahrt
U6 Alte Heide
Tram 23 Domagkstraße
Bus 50 Alfred-Arndt-Straße

Perspektive Raum wird kuratiert von Linn Quante. Das Projekt wurde initiiert und wird gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Mit freundlicher Unterstützung der DomagkAteliers gGmbH.

Written by maliqu

Mai 8, 2011 at 2:50 pm

Veröffentlicht in Perspektive Raum

Werkstattgespräch #3, visuell

leave a comment »

Written by maliqu

Mai 7, 2011 at 1:32 pm

Veröffentlicht in Perspektive Raum

Werkstattgespräch #3

leave a comment »

Werkstattgespräch #3 | Donnerstag, 5. Mai 2011, 19.30 – 21 Uhr
Collaboration becomes content. Vom Künstlerhaus zur Plattform für kulturelle Produktion. 
wip:sthlm [work in progress] ist ein Zusammenschluss von Künstlern und ein Produktions-und Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst in Stockholm. Den eigenen Ort immer auch als Reflexionsraum für aktuelle Entwicklungen zu verstehen, dieser Herausforderung stellt sich das Atelierhaus. In welchem Verhältnis stehen künstlerische Produktionsorte zu institutionalisierten Kunstorten? Wie verorten sich Arbeitsraum und Ausstellungsfläche im eigenen Haus? Wie entwickeln sich aus Kooperationen Inhalte?
Vortrag & Diskussion mit Anneli Bäckman, Kuratorin und Kulturmanagerin von wip:sthlm, Stockholm.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Die Postkarte zum Download.

Der Vortrag zum Download.

Weitere Termine
Symposium, 14. Mai 2011

Veranstaltungsort
DomagkAteliers | halle 50,
Domagkstraße 33, 80805 München

Anfahrt
U 6 Alte Heide
Tram 23 Domagkstraße
Bus 50 Alfred-Arndt-Straße

Nachgeschaut
www.domagkateliers.de
www.wipsthlm.se

Nachgefragt
bei Linn Quante, post(at)maliqu.de

Perspektive Raum wird kuratiert von Linn Quante. Das Projekt wurde initiiert und wird gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Mit freundlicher Unterstützung der DomagkAteliers gGmbH.

Written by maliqu

April 20, 2011 at 7:11 pm

Veröffentlicht in Perspektive Raum

Werkstattgespräch #2, visuell

leave a comment »

Written by maliqu

April 20, 2011 at 6:59 pm

Veröffentlicht in Perspektive Raum

Werkstattgespräch #2

leave a comment »

Werkstattgespräch #2 | Donnerstag, 14. April 2011, 19.30 – 21 Uhr
Original statt Surrogat. Künstlerische statt künstliche Inseln in der Stadtkultur.
Aus dem Sanierungsgebiet Altona-Altstadt kommend, liegen die Wurzeln von Frappant fernab von Konsum und etablierter Kultur. Die Brachflächen der Wirtschaft sind der Nährboden für ihren Eskapismus und ihre Utopien. Warum wird die Pionierarbeit der bestehenden Künstlerhäuser vielfach als zufällige Erscheinung und kurzlebig angesehen? Warum ist eine Verstetigung und Förderung der vorhandenen Strukturen von Seiten der Stadt oft nicht denkbar? Heterogenität im urbanen Raum birgt ungeahntes Potential und ermöglicht die Entstehung nachhaltiger sozialer und kultureller Strukturen.
Vortrag & Diskussion mit Gianna Schade, Daniel Behrens, Fabian Eschkötter, Iris Mayer und Katja Windau von Frappant e.V., Hamburg

Die Postkarte zum Download.

Der Vortrag zum Download.

Weitere Termine
Werkstattgespräch #3, Donnerstag, 5. Mai 2011
Symposium, 14. Mai 2011

Veranstaltungsort
DomagkAteliers | halle 50,
Domagkstraße 33, 80805 München

Anfahrt
U 6 Alte Heide
Tram 23 Domagkstraße
Bus 50 Alfred-Arndt-Straße

Nachgeschaut
www.domagkateliers.de
www.frappant.org

Nachgefragt
bei Linn Quante, post(at)maliqu.de

Perspektive Raum wird kuratiert von Linn Quante. Das Projekt wurde initiiert und wird gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Mit freundlicher Unterstützung der DomagkAteliers gGmbH.

Written by maliqu

April 11, 2011 at 1:39 pm

Veröffentlicht in Perspektive Raum

Werkstattgespräch #1, visuell

leave a comment »

Written by maliqu

März 17, 2011 at 4:53 pm

Veröffentlicht in Perspektive Raum